Am 27.03. hatten wir bereits einen sehr ereignisreichen Tag hinter uns, als wir mit unserem letzten Patienten im Kofferraum das Hoftor zum Tierheim erreichten. Doch schon gegen 21 Uhr klingelte erneut das Telefon – die Berufstierrettung Rhein-Neckar meldete sich. In einem Haushalt in Heidelberg, in dem ein Todesfall auftrat und der Bewohner seit über vier Tagen tot war, wurde frei im Haus eine Boa constrictor entdeckt.

Trotz der späten Stunde bereiteten wir alles vor und übernahmen gegen 22 Uhr das Tier von der Berufstierrettung Rhein-Neckar. Die Boa constrictor wird nun erstmal bei uns versorgt und medizinisch durchgecheckt. Leider hatte sie einen starken Leichengeruch an sich, da sie sich frei durch die Wohnung bewegt hatte und mit dem verstorbenen Leichnam in Berührung kam.

Wir setzen alles daran, der Schlange die bestmögliche Pflege zukommen zu lassen und sie wieder aufzupäppeln. Bitte denken Sie daran, dass exotische Tiere wie Boas besondere Bedürfnisse haben und sorgfältig betreut werden müssen. 🌿